Park am Nordbahnhof (Bezirk Mitte)

Sonntag 22.02.2015 - Teil 2

Zuerst in der Kirche und danach, weil es so schön nahe beieinander liegt, bin ich zum Park am Nordbahnhof gegangen. Korrekterweise müsste es eigentlich Park über dem Nordbahnhof heißen, denn der Bahnhof liegt tatsächlich darunter 🙂

Vom Gartenplatz kommend, sehe ich zunächst nur eine Mauer aus Klinkersteinen (denk ich zumindest)...die gelblich-orangenen Steine haben sicherlich in ihrem "Leben" viel "gesehen". Der Verlauf dieser Mauer entspricht fast dem der Berliner Mauer....im Park selbst kann man die Markierung des Mauerverlaufs gut sehen und sogar langgehen.

Die dahinterliegende Brachfläche war während des Kalten Krieges für keinen zugänglich....mit der S-Bahn ist man drunter durch gefahren, aber das war es auch schon.

Ich ging zur großen Eisenbrücke, die als Überbleibsel der Stettiner Bahn quer über die Gartenstraße führt. Gleich daneben ist einer der Eingänge...sehr eng und definitiv nicht barrierefrei (dafür sind es andere Eingänge zum Park)...die Treppe führt nach oben und wenige Schritte vom Eingang entfernt, kann man auf diese Eisenbrücke schauen....sie ist eingezäunt, alles andere wäre bestimmt auch zu gefährlich.

An diesem Sonntag ist das Wetter nicht berauschend, aber auch nicht so schlecht...im Park sind die "üblichen Verdächtigen" unterwegs: Jogger, Radfahrer und Gassi-Gänger 🙂

Die Größe des Parks überrascht mich dann doch...irgendwie sah das auf der Karte gar nicht so aus und als ich das letzte Mal dort war, war es dunkel. Ich bin mehr oder weniger Kreuz-und-quer gelaufen...langsam, beobachtend...mir gings ja nicht darum, Meter zu machen!

Das Grün ist jetzt noch nicht so ausgeprägt gewesen...wirkte alles schon sehr Braun/grau. Ein wenig Farbe brachten die Spielplätze, die im Park mittig angelegt sind, und die Graffitis, die die Mauern etwas verschönern.

Den Park bin ich letztlich von Nord nach Süd durchlaufen....den Fernsehturm am Alex konnte ich trotz des Dunstes sehen....die Gebäude der Deutschen Bahn sind hinter dem Beach Mitte und dem Kletterpark "Mount Mitte" zu finden.

Ich hatte ja schon angedeutet, dass es mehrere Eingänge gibt…also, 5 sind es mindestens (mehr dazu unter Orientierung weiter unten). Der Park ist nicht 24 Stunden geöffnet...zwischen 6-22 Uhr kann man ihn besuchen.

OK, der Park ist nicht spektakulär, aber geschichtsträchtig….dem Verlauf der Mauer kann man folgen und gleichzeitig genießen, dass es jetzt möglich ist, dort zu sein.

Vielleicht geben Euch die Bilder einen Eindruck vom Park…

Links zum Ort

Park am Nordbahnhof - Wikipedia - Senatsverwaltung für Stadtentwicklung - Visit Berlin
Park am Nordbahnhof - ParcView

Die Bilder können...

…können bei mir käuflich erworben werden (Preise).

Bitte wahre mein Copyright!
Hast Du Interesse an den Fotos? Dann markiere die gewünschten Fotos in der Galerie oder Übersicht mit einem Sternchen,
drücke den Button 'Deine Bildauswahl' und folge den weiteren Anweisungen.
Danke

Bildergalerie

Orientierung

Adressen des Ausflugsortes

Haupteingang
Julie-Wolfthorn-Straße (barrierefrei)

Nebeneingänge
Caroline-Michaelis-Straße
(Mount Mitte/Beach Mitte - barrierefrei)

Schwarzkopffstraße/Caroline-Michaelis-Straße (barrierefrei)

Gartenstraße (Höhe Hausnummer 65/Eisenbrücke - NICHT barrierefrei!)

Gartenstraße (Höhe Gartenplatz/Feldstraße - barrierefrei)

Gartenstraße (ggü. Dokumentationszentrum Gedenkstätte Berliner Mauer - NICHT barrierefrei!)

Erreichbarkeit ÖPNV

S Nordbahnhof/Gartenstr.
S-Bahn S1, S2, S25,
Bus 247,
Tram 12, M1, M8, M10

Gartenstr./Feldstr.
Bus 247

U Voltastraße
U-Bahn U8
und von dort ca. 12-15 min zu Fuß
oder weiter mit dem Bus 247 in Richtung "S Nordbahnhof"

U Bernauer Straße
U-Bahn U8,
Bus 247,
Tram M10
und von dort weiter mit der Tram M10 in Richtung "S Nordbahnhof"

U Schwartzkopffstraße
U-Bahn U6
und von dort ca. 10 min zu Fuß

U Naturkundemuseum
U-Bahn U6,
Tram 12, M1, M5, M8, M10
und von dort ca. 10 min zu Fuß
oder weiter mit dem Bus 245 in Richtung "S Nordbahnhof"

S Nordbahnhof
S-Bahn S1, S2, S25,
Bus 247,
Tram 12, M1, M8, M10

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.